Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/glis

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weißer Engel - Sin

"Kann ich dir nicht sagen. Nicht so richtig jedenfalls. Ich habe heute eine Erkenntnis gehabt, eine wichtige, die mir die Augen geöffnet hat. Wie ein Reboot mit einem Image von deinem Laptop vor 2 Jahren, an dem du schlagartig erkennst, was du vermurkst hast in dieser Zeit. Was ich erkannt habe, kann ich dir nicht sagen, denn ich könnte mit Worten nicht ausdrücken, was das für mich bedeutet und was ich fühle. Als würde sich in meiner Brust ein schwarzes Loch auftun, das mich einsaugt und die Tränen aus meinen Augen zieht. Doch das ist zu schwach, zu bildhaft, ich müsste es dir ätherisch übermitteln, aber das ist nicht möglich... Und das Schlimmste: Ich fühle mich grauenhaft und es gibt auch einen Schuldigen dafür, egal ob er das jetzt liest oder nicht, aber ich kann ihn nicht anklagen, denn direkt schuld bin ich selber. Die ich meine Lügen "Ist schon ok" und "ja" so lange aufrechterhalten habe, bis ich selbst verdrängt hatte, dass es Lügen sind und darauf aufgebaut habe. Ich habe Angst. Angst vor der Zukunft, was werden wird mit anderen. Ich mag es nicht, ich kann mich nicht einmal anfassen lassen, weil ich sofort das Gefühl habe, mein Gegenüber zieht aus mir einen Vorteil. Dann möchte ich weg, und - nach neuer Sicht - bin ich so froh, dass ich diesen Reflex wieder habe. Und selbstbewusst genug bin. Wenn ich etwas nicht will, dann ist das eben so und dann passt das so. Ich muss mich zu nichts zwingen. Erst recht jetzt, wo mir seine Reaktion in vollem Ausmaß klar geworden ist... Arschloch. Eigentlich passen wir zusammen. Denn am liebsten würde ich mir gerade vor Schmerz überall hinschreiben: Hure. Denn ich war eine Hure zu mir selbst und kann es nicht mehr rückgängig machen. Das sind jetzt alles Andeutungen, aber Klarheit würde nicht viel klarer sein, ich könnte die Bedeutung für mich nicht klar machen. Was ich sicher weiß: Ich möchte laufen. Es gibt da einen Spruch: "If you run, make sure you're running towards something. Never Away." Eigentlich laufe ich weg, aber im Grunde laufe ich in seine Richtung. Aber da ist wieder die Angst. Ich kann einfach nicht. Ich kann nicht. Und deshalb kann ich auch nicht hinlaufen, ich kann nur irgendwohin laufen..."

 

Am liebsten würde ich mit meiner Visage, wie sie jetzt gerade ist, so zu jemandem hinlaufen, mit einer Körpersprache, die deutlich "kümmer dich um mich" sagt, mich einrollen, vielleicht umarmen lassen - aber da bin ich mir gerade alles andere als sicher - und dies sagen. Einfach herauslassen, ohne genauere Details, die alle nur meine Schuld betonen und herausarbeiten. Aber das wäre unfair, ich würde Zuwendung bekommen, die ich im Moment nicht verdiene, und dafür nur Halbwahrheiten erzählen, die viel zu nah an Lügen liegen. "I'll face myself to cross out what I've become, erase myself and let go of what I've done..." (Linkin Park) Ich möchte mich löschen, meine kleine Partition auf der Festplatte dieser Stadt, dieser Generation, oder wie auch immer die Festplatten eingeteilt sind. Neu anfangen, aber anders. Meiner Fehler bewusst und diese nie wieder machen.

 

I wish I was an angel

pure and white and free

without sins

without lies

my body to leave behind,

all the spoken words and committed deeds

yes, committed.

Committed to myself,

never to be touched again.

Pure

24.5.14 19:55


Felswüste

Leer. Alles leer. Mein Kopf eine Wüstenlandschaft, meine Brust ein verkrampfter Klumpen Fels... Und darüber eine Sonne ohne jede Sättigung, grau, kalt. Keine Höhle zum Zurückziehen, überall blendend hell, anklagend, feindselig. Nicht einmal die Sonne wärmt mich mehr. "Was ist mir geblieben von meinen Wünschen? Nur Splitter des Glücks, das ich zerbrach. Was bleibt, ist ein Lied schwindenden Träumen, ein tonloses Echo am Tag danach..."
5.5.14 16:26


No one is in charge of your happiness- except you.

Ich fühle mich bedrückt, in meiner Freiheit beschnitten, beschränkt, eingesperrt. Das habe ich jetzt erkannt. Teils von C., in Ordnung. Dagegen kann ich mich sträuben. Aber zum Teil habe ich es auch selbst getan. Versucht, mich in die Wachsfigur zu zwängen, deren Grenzen und Enden und Form andere bestimmten, indem ich ihre Erwartungen an mich kannte. Ich tat zu oft Dinge, weil sie von mir erwartet wurden. War schon immer nachdenklich und vernünftig. Warum habe ich so früh schon angefangen, Entscheidungen zu treffen, die mir nicht gefielen, nur weil ich sie für logisch gerechtfertigt hielt? Ich bin nicht wirklich frei, schaffe es nur manchmal, den Stein von meinem Bewusstsein zu lüften und frischen Wind zu atmen. Dieses Ziel werde ich weiterverfolgen, herausfinden, wer ich bin, einen schlechten Eindruck hinterlassen, wenn es eben sein muss, und mich nicht mehr verbiegen. Bzw mich entbiegen. In klaren Phasen entdecke ich an mir so viele Kusch-Verhaltensweisen, unglaublich. Denn friedliebend bin ich, und ich gebe um der Harmonie willen auch mal nach, aber in diesem Ausmaß steht es im direkten Gegensatz zu meiner Persönlichkeit. Unglaublich, wie unbemerkt man in so etwas reinrutscht...
17.4.14 18:53


Schock

Ich 9gagge zu viel, aber WTF did I just do?! Er spielt mit dir... Er spielt mit dir und er genießt es.
11.4.14 16:31


As high as honor

Was ist Ehre anderes als die Hoffnung, dass die Welt einem so zurückbegegnet, wie man ihr begegnet? Game of Thrones- inspiriert. Und von persönlichen Erkenntnissen. Ich bin nicht gerade der ehrenvollste Mensch, aber ich leugne auch nicht jede Tugend. Nur habe ich erkannt, dass, wer immer das Richtige tun will, sich selbst martert und letztlich doch Kompromisse eingehen muss. Die Dinge laufen lassen, nur ein wenig im Fluss spielen, statt ihn lenken zu wollen. Im Fenster sitzen und den Wind die Blütenduft tragende Luft um meine Nase schmeicheln lassen. Nicht so hoch wie die Ehr', aber doch so hoch wie ein unbemerkter Beobachter.
6.4.14 17:56


Perfektion

Was würde ich dafür geben, gut genug tanzen zu können, um mit meinem Tanzlehrer einmal ein Duett zu tanzen... Diese perfekte Körperbeherrschung, Spannung und trotz allem furchtbare Eleganz... Aber leider habe ich gerade erst angefangen. Und man kann sagen was man will, Einzeltänzer sind bereits wunderschön, aber ein Duett kann nichts an Ausdruckskraft und Emotionen übertreffen.
6.3.14 01:19


Instabil lebendig

How shall people know what lies inside of you if you won't let them know? Just live, realize every stupid idea, and see who likes you as an individual. Live your life on the fast lane! There's nothing to be passed without trying to experience it. And stop comparing! It doesn't matter what others do, even what they think. Be confident- be on your own highway.
22.2.14 17:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung